COPS 010 – Neues kompaktes Entwässerungsgerät

Bereits geringe Mengen freien Wassers können in Ölen zu Säurebildung und daraus resultierend Korrosion von Oberflächen an Komponenten verursachen. Mit steigendem Wassergehalt verändern sich die Öleigenschaften teilweise dramatisch. Folgen wie verminderte Tragfähigkeit, geringere Temperaturbeständigkeit und letztendlich rasche Oxidation des Öles (Alterung) führen zu wirtschaftlichen Schäden.

Unabhängig von der Farbe des Öles ist freies Wasser an der milchigen Trübung zu erkennen. Ursachen für Wasser in Hydraulik- und Schmierölen sind:

  • Umgebungsfeuchtigkeit
  • Spritzwasser
  • Kühlerbruch

Mit der neuen mobilen Entwässerungseinheit COPS können große Mengen freien Wassers wirtschaftlich entfernt werden.
Das Öl wird hierbei erwärmt und in eine Unterdruckkammer geleitet. Durch den dabei reduzierten Dampfdruck wird Wasser deutlich unterhalb der Sättigungsgrenze schnell entfernt.
Dem Trocknungsprozess ist ein Feinfilter nachgeschaltet, so dass das Öl getrocknet und gefiltert in die Maschine bzw. den Tank zurückfließt.
Überwacht wird der Wassergehalt permanent mit dem ARGO-HYTOS Ölzustandssensor LubCos H2O+. Eine digitale
Anzeige für die relative Feuchte sowie Signallampen zeigen dem Anwender den aktuellen Stand der Entwässerung an.
Kompaktes Design, geringes Gewicht, hohe Effizienz sowie einfache Bedienung erlauben den Einsatz auch unter schwierigen Platzverhältnissen.