Optimiert mit Zyklonabscheider DF-C

Für die Druckluftaufbereitung hat Donaldson neue Zyklonabscheider in strömungsoptimierter Ausführung entwickelt. Die darin erzeugten Fliehkräfte führen bei der neuen Baureihe DF-C zu wirkungsvollerer Abscheidung flüssiger und fester Verunreinigungen aus der verdichteten Luft als bisher. Durch niedrigen Differenzdruck wird Energie gespart.

Produktbeschreibung:
Die Zyklonabscheider DF-C wurden für die Aufbereitung von Druckluft oder anderen Gasen im industriellen Einsatzbereich entwickelt. Die Geräte zeichnen sich aus durch einen hohen Abscheidegrad über einen weiten Volumenstrombereich bei geringen Druckverlusten. Dies wird durch einen innovativen Dralleinsatz und ein strömungsoptimiertes Design des Gehäuses gewährleistet. Die Baureihe DF-C besteht aus 6 verschiedenen Gehäusegrößen für Volumenströme von 120 bis 1100 m³/h (Nominaler Volumenstrom bezogen auf einen Betriebsüberdruck von 7 bar). Die Zyklonabscheider erfüllen die Anforderungen der europäischen Druckgeräterichtlinie 97/23/EG.

Zwei Varianten stehen zur Verfügung:
Standard: Ausführung mit zeitgesteuertem Kondensatableiter UFZ
Superplus: Ausführung mit elektronisch niveaugesteuertem Kondensatableiter UFM-T

Funktionsbeschreibung:
Der eintretende Luftstrom wird durch den innovativen Einsatz im Zyklonkopf in eine schnelle Drehbewegung versetzt, welche größere Teilchen aufgrund der Massenträgheit gegen die Gehäuse-Innenwand schleudert. Dort verlieren die Teilchen aufgrund der Reibung einen Teil ihrer kinetischen Energie und bewegen sich mit langsamerer Geschwindigkeit nach unten in Richtung Gehäuseboden. Das sich dort sammelnde Kondensat wird mittels eines Kondensatabscheiders aus dem System abgeführt, gleichzeitig wird die aufbereitete Druckluft dem System zur Verfügung gestellt.